← News
GEBEN-NEHMEN-BRAUCHEN 2024

Herzlich Willkommen im neuen Jahr! Bevor wir in die kommenden Monate eintauchen, möchten wir kurz auf das vergangene Jahr zurückblicken – 2023 war das zweite Jahr von Geben-Nehmen-Brauchen – unserer Tanzpakt-Förderung. Wir konnten im im Januar die Premiere von Ensemble auf [K]ampnagel feiern, 18 Offene Studios sowie drei bemerkenswerte Residenzen erleben. Darüber hinaus konnten wir »Shared Dances - a Portrait Series« online veröffentlichen und im Rahmen der Tanzlandförderung der Kulturstiftung des Bundes die erfolgreiche Wiederaufnahme sowie Gastspiele von »Duett« realisieren.

In 2024 – dem dritten und vorerst letztem Jahr unserer Tanzpakt-Förderung – wollen wir folgende Pläne umsetzen:

»Attempt of Togetherness« (Arbeitstitel) mit Sweet&Tender Collaborations wird als performative Installation im Februar 2025 Premiere auf [K]ampnagel haben. Künstler*innen aus verschiedenen Ländern und Kontexten kommen zusammen, um an der Frage zu arbeiten, wie transnationale Zusammenarbeit heutzutage möglich ist. In Anlehnung an die Worte der libanesischen Künstlerin Etel Adnan »Die Welt braucht Zusammengehörigkeit, nicht Trennung. Liebe, kein Misstrauen. Eine gemeinsame Zukunft, keine Isolation« strebt »Attempt of Togetherness« danach, Netzwerke der Zuneigung aufzubauen und kollektiv zu denken und zu arbeiten.

Offene Studios
Unsere Kooperationen mit HausDrei, dem Kulturhaus Eidelstedt, dem KuB in Bad Oldesloe setzen wir fort und laden herzlich zu zahlreichen OFFENEN STUDIOS an diesen Orten – und im Studio in der Alten Post – ein. Der Startschuss fällt am 4. Februar mit dem belgischen Choreographen, Tänzer und Performer Pieter Ampe. Es wird das erste von vielen OFFENEN STUDIOS sein, die das Projekt »Attempt of Togetherness« in seiner Entstehung begleiten werden.

Residenzen
In Kürze geben wir die Einreichungsfrist für unsere drei diesjährigen Residenzen bekannt. Diese bieten Choreograf*innen die Möglichkeit, ihre künstlerische Praxis einem breiten Publikum näherzubringen. Die zweiwöchigen Residenzen zielen darauf ab, in Form von OFFENEN STUDIOS im Studio »Alte Post« in Hamburg-Altona eine direkte Begegnung zwischen Künstler*innen und Publikum zu schaffen.

Foto: Sweet&Tender Collaborations Zoom Meeting, eines von vielen in Vorbereitung auf das vielstimmige Projekt

 

 

OFFENES STUDIO
25.06. | Virginia Lewerissa | Studio Alte Post

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used to display external content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available. To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy.

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used to display external content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available. To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.