DÉBUT

Erster Teil der Trilogie der Begegnung- Das Solo gegenüber den Vielen

Das Solo ist einsam gegenüber den Vielen, aber entfaltet Kraft aus dem Paradox geteilter Intimität. Die Hamburger Choreografin Jenny Beyer, die bereits in ihrer Trilogie der Zuschauer*innenschaft die Rezeption des Publikums in ihre Arbeit einbezog, zieht für DÉBUT den Winkel weiter auf und untersucht das Theater als Verhandlungsort menschlicher Erwartungen. In Kollaboration mit Chris Leuenberger, Matthew Rogers und Nina Wollny entwickelt sie vier aufeinanderfolgende Soli rund um das Thema Publikumsbegegnung: Können die Solist*innen  - im Angesicht ihres Publikums - ihre Handlungsautonomie bewahren und Personenzuschreibungen wie authentisch, autobiografisch, virtuos, einzigartig an sich abperlen lassen? Nacheinander treten sie ins Scheinwerferlicht. Es entstehen vier berührende Choreographien, in denen das Agieren des*der Einzelnen vor den Augen Vieler verhandelt wird.

In Kollaboration mit Nina Wollny, Chris Leuenberger und Matthew Rogers

„Zusammengehalten wird das von der Bereitschaft Beyers, in einer Feier des Körpers Individualität zuzulassen, Disparates, Unangenehmes, Umarmung, Nähe. Des queeren, diversen, fremden Körpers.“

Falk Schreiber, Viereinhalbsätze.de

„(...)Die Bewegungen sind schön, die Bühne ist minimalistisch, die Tänzer hoch qualifiziert, sie erobern sich den Raum voller Kraft und Hingabe. Man kann sich der Ästhetik des Abends schwer entziehen.“

Katrin Ullmann, Die Tageszeitung

"Jenny Beyer ist hier ein trotz der Soli komplexes, hoch konzentriertes Stück gelungen, das die Kraft der Individualität anschaulich verdeutlicht, indem es die Verletzlichkeit, aber auch die unbändige Stärke zeigt, die Menschen zu eigen ist."

Anette Bopp, Tanznetz.de

TEAM

Konzept

Jenny Beyer

solistische Konzepte/Choreographie/Tanz

Jenny Beyer
Chris Leuenberger
Matthew Rogers
Nina Wollny 

Musik

Jetzmann

Dramaturgie

Igor Dobričić
Anne Kersting 

Kostüme

Gloria Brillowska 

Licht

Henning Eggers 

künstlerische Produktionsleitung

Stückliesel

PREMIERE

16. Januar 2018, Kampnagel Hamburg

weitere Vorstellungen: 17. bis 19. Januar, Kampnagel Hamburg

 

DÉBUT ist eine Produktion von Jenny Beyer, koproduziert von Kampnagel Hamburg,
gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg, unterstützt durch Residenzen in der Dampfzentrale Bern
und dem Centro per la Scena Contemporanea/Bassano del Grappa.
Fotos: Thies Rätzke
OFFENES STUDIOKollaboration
DEUX
aktuelles Stück

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used to display external content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available. To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy.

These include essential cookies that are necessary for the operation of the site, as well as others that are used to display external content. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available. To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.