DEUX

Zweiter Teil der Trilogie der Begegnung

Duette in Distanz

Premiere: 07. April 2021

Unter dem Eindruck der Pandemie fokussiert DEUX das Zusammentreffen zweier Menschen als prekäres, intimes und kollaboratives Unterfangen. Das von der Pandemie auferlegte Gebot der Distanz wird dabei zum Spielfeld und zur Bedingung der Begegnung. Denn: Die Tänzerin Nina Wollny kann wegen der norwegischen Reisebeschränkungen im Zuge von Corona nicht reisen und das Zusammenkommen mit den den weiteren Tänzer*innen Chris Leuenberger und Jenny Beyer erfolgt mit Hilfe einer projizierten Videokonferenz. Was heißt Nähe jetzt gerade? Was ist der Wert des leeren Raumes zwischen uns? Wie füllen wir ihn? Behutsam testet DEUX die Möglichkeiten, die die Arbeit in Distanz eröffnet. Es entsteht eine besondere Doppelvorstellung, die zeitgleich in Kampnagel/Hamburg und DansIT/Trondheim uraufgeführt wird.

DEUX ist der zweite Teil einer Trilogie, in der Jenny Beyer und Team die klassischen Tanzformate, nämlich Solo, Pas de Deux und Corps de Ballet auf ihre Begegnungsmomente hin befragen.

TEAM

Konzept

Jenny Beyer

Tanz/Choreographie

Jenny Beyer

Chris Leuenberger

Nina Wollny

Musik/Sound

Jetzmann

Dramaturgie

Anne Kersting

Igor Dobricic

Kostüm

Gloria Brillowska

Video

Helena Ratka

künstlerische Produktionsleitung

Stückliesel

Assistenz

Mara Nitz

Premiere

07. April 2021, Kampnagel Hamburg / DansIT/Trondheim

Weitere Vorstellungen: 08.-11. April 2021, Kampnagel Hamburg / DansIT/Trondheim

DEUX ist eine Produktion von Jenny Beyer, in Koproduktion mit Kampnagel Hamburg, in Kooperation mit K3 | Tanzplan Hamburg und dem MA Contemporary Dance Education, Frankfurt, gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg, unterstützt durch Residenzen im Tanzhaus Zürich und DansiT/Norwegen.

Fotos: Thies Rätzke

OFFENES STUDIOKollaboration
DEUX NÄCHSTE PREMIERE
KAMPNAGEL 07.04.21